Archiv
13.07.2013, 14:00 Uhr
Sommerfest der Gustav-Brandt'schen Stiftung
Das diesjährige Sommerfest im Seniorenzentrum der Gustav-Brandt’schen-Stiftung am Bischofsholer Damm fand bei herrlichem Sommerwetter statt.

Das diesjährige Sommerfest im Seniorenzentrum der Gustav-Brandt’schen-Stiftung am Bischofsholer Damm fand bei herrlichem Sommerwetter statt. Wie in jedem Jahr trafen sich Bewohner und Gäste, Alt und Jung, zu netten Gesprächen im schönen Hausgarten, in diesem Jahr bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen. Für das leibliche Wohl gab es selbstgebackenen Kuchen und Gegrilltes, für das seelische und musikalische Wohl sorgte der Seemanns-Chor Hannover mit Liedern und Shantys von der Seefahrt und dem Meer. Auch der Oberbürgermeisterkandidat Matthias Waldraff besuchte das Sommerfest. „Meine 90-jährige Mutter lebt in einer Senioreneinrichtung und ich besuche sie dort regelmäßig. Die Arbeit der Pflegekräfte schätze ich außerordentlich und es ist für mich sehr wichtig und beruhigend, meine Mutter dort in guten Händen zu wissen“, sagte Matthias Waldraff. „Der demografische Wandel stellt auch Hannover vor große Herausforderungen. Als Oberbürgermeister werde ich die Belange der Senioren immer im Blick haben und bei Entscheidungen berücksichtigen. In Senioreneinrichtungen wird eine wertvolle und gute Arbeit geleistet, die es zu respektieren gilt und die eine gesellschaftliche Anerkennung braucht“, so Matthias Waldraff weiter.

Das Seniorenzentrum der Gustav-Brandtschen Stiftung bietet sowohl Möglichkeiten des Betreuten Wohnens als auch der stationären und ambulanten Pflege. Gustav Brandt hat diese Stiftung 1916 als Trägerin eines Altersheims für ‚unbescholtene bedürftige christliche Männer aus der Kaufmannschaft’ ins Leben gerufen. „Das Seniorenzentrum bietet heute Frauen und Männern, die nicht mehr allein in ihrer Wohnung leben können oder wollen, ein liebevolles Zuhause. Das Leitbild der Gustav-Brandt’schen Stiftung ist vom christlichen Glauben, der Nächstenliebe und der Wahrung der Menschenwürde geprägt. Eine angenehme Atmosphäre und die Wertschätzung der Menschen ist hier ganz deutlich zu spüren“, sagte Ute Krüger-Pöppelwiehe, Vorsitzende der CDU-Bezirksratsfraktion Südstadt-Bult, „wir sind froh und stolz, eine solche Einrichtung in unserem Stadtbezirk zu haben.“


v.l.n.r.: Jens Seidel (Vorsitzender CDU-Ratsfraktion), Renate Laß (Geschäfstführerin Gustav-Brandt'sche Stiftung), Matthias Waldraff, Ute Krüger-Pöppelwiehe (Vorsitzende CDU-Bezirksratsfraktion), David Novak


CDU Deutschlands CDU Hannover Dirk Toepffer, MdL Ursula von der Leyen, MdB
CDU Ratsfraktion Hannover Axel Brockmann Burkhard Balz, MdEP
© CDU Ortsverband Südstadt-Bult  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.02 sec. | 16674 Besucher